Willkommen

Dies ist Ihr persönlicher Bereich des Projekts „Meine Oper“. Hier aktualisieren Sie Ihre persönlichen Daten, Ihre Profileinstellungen, Ihr Passwort und/oder melden Sie sich ab.

Ihre Anwendungen im Administrations-/Redaktionsbereich
Künstler:
© Chen Park

Spielplan Younghi Pagh-Paan

Younghi Pagh-Paan

Younghi Pagh-Paan wurde 1945 in Cheongu, Süd-Korea, geboren. Von 1965 bis 1971 studierte sie an der Seoul National University, bis sie durch ein Stipendium des DAAD nach Deutschland kam. An der Musikhochschule Freiburg i. Br. studierte Younghi Pagh-Paan ab 1974 unter anderem bei Klaus Huber (Komposition) und Brian Ferneyhough (Analyse) schloss ihr Studium 1979 ab. International bekannt machte sie die Aufführung ihres Orchesterwerkes „Sori“ bei den Donaueschinger Musiktagen 1980. Ihr Werkkatalog umfasst ein breites Spektrum von Kompositionen für Soloinstrumente bis hin zu Orchesterwerke sowie dem abendfüllenden Musiktheaterwerk MONDSCHATTEN, das 2006 in Stuttgart uraufgeführt wurde. Younghi Pagh-Paans Werke wurden bei renommierten Festivals wie der Musik-Biennale Berlin, den Ferienkursen für Neue Musik Darmstadt, beim Akiyoshidal International Contemporary Music Seminar & Festival, bei Frau Musica Nova Köln oder auch auf der EXPO 2000 uraufgeführt. Nach Gastprofessuren an den Musikhochschulen in Graz (1991) und Karlsruhe (1992/93) wurde Younghi Pagh-Paan 1994 als Professorin für Komposition an die Hochschule für Künste Bremen berufen, wo sie das Atelier Neue Musik gründete, das sie bis zu ihrer Pensionierung leitete.

Für ihr Schaffen wurde Younghi Pagh-Paan mit zahlreichen Auszeichnungen geehrt, darunter der Order of Civil Merit der Republik Korea (Süd-Korea), der 15th KBS Global Korean Award, die Bremische Medaille für Kunst und Wissenschaft des Bremer Senats, der Paiknam Prize (Seoul) für ihr Lebenswerk und der Preis der Europäischen Kirchenmusik (Schwäbisch Gmünd). Sie ist Mitglied der Akademie der Künste Berlin und erhielt das Ehrenbürgerrecht der Stadt Panicale. Younghi Pagh-Paan lebt in Bremen und Panicale (Italien).

Spielplan Younghi Pagh-Paan