Willkommen

Dies ist Ihr persönlicher Bereich des Projekts „Meine Oper“. Hier aktualisieren Sie Ihre persönlichen Daten, Ihre Profileinstellungen, Ihr Passwort und/oder melden Sie sich ab.

Ihre Anwendungen im Administrations-/Redaktionsbereich
Künstler:

Spielplan John Fiore

John Fiore

John Fiore ist ein erfahrener, auf den internationalen Opernbühnen hochgeschätzter Dirigent, der für seine Musikalität und Ausdruckskraft am Pult gefeiert wird. Zusammen mit namhaften Orchestern in der ganzen Welt erarbeitete er denkwürdige Aufführungen aus dem weiten Spektrum der sinfonischen Musik wie des Opernrepertoires. Er gastiert regelmäßig an den führenden Opernbühnen in Europa und den Vereinigten Staaten.

Zu den Höhepunkten der Spielzeit 2019/20 gehören eine Neuproduktion von SAMSON ET DALILA an der Washington Opera, EUGEN ONEGIN am Königlich Schwedischen Opernhaus, LA FORZA DEL DESTINO an der Deutschen Oper Berlin, FIDELIO, LES CONTES D’HOFFMANN und DIE FLEDERMAUS an der Dresdner Semperoper, wo er immer wieder arbeitet. Zuvor war er für ein Dirigat von TOSCA an das Gran Teatre del Liceu in Barcelona zurückgekehrt. Er leitete darüber hinaus Konzerte mit dem Münchner Rundfunkorchester, dem Orchester des Staatstheaters Nürnberg und der Robert Schumann-Philharmonie, um nur einige zu nennen.

Maestro Fiore war Musikalischer Leiter mehrerer bedeutender Opernhäuser. So war er mehr als zehn Jahre lang, von 2009 bis 2015, Musikalischer Direktor der Norwegischen Oper in Oslo und kehrt auch heute noch regelmäßig hierher zurück, zuletzt für eine TOSCA-Produktion. Zwischen 1998 und 2009 war er Chefdirigent der Deutschen Oper am Rhein. Er leitete dort die Aufführungen in den beiden Spielstätten in Düsseldorf und Duisburg. Zeitgleich bekleidete er in Düsseldorf das Amt des Generalmusikdirektors der Düsseldorfer Symphoniker und verantwortete das gesamte symphonische Programm der Spielzeiten.

Als regelmäßiger Gastdirigent arbeitet John Fiore weiterhin an den wichtigsten internationalen Opernhäusern. In Europa etwa gastierte er an der Bayerischen Staatsoper (UN BALLO IN MASCHERA, AIDA, NABUCCO, DER FLIEGENDE HOLLÄNDER, TOSCA, CARMEN) und an der Semperoper Dresden (DIE WALKÜRE, ARABELLA, DIE ENTFÜHRUNG AUS DEM SERAIL, NABUCCO, AIDA, LA TRAVIATA, LA CENERENTOLA). Das Publikum der Deutschen Oper Berlin konnte ihn nicht nur in LA FORZA DEL DESTINO, sondern auch in TURANDOT erleben. Er stand in Rom für Aufführungen von LA TRAVIATA, am Teatro San Carlo von RUSALKA, in Zürich von TRISTAN UND ISOLDE, in Genf von PARSIFAL, ANDREA CHENIER und NABUCCO und im Nationaltheater Prag für Dirigate von PARSIFAL, EUGEN ONEGIN und LA BOHEME am Pult. Auch am Opernhaus in Köln hat er zahlreiche Aufführungen geleitet und eine Vielzahl symphonischer Programme mit dem renommierten Gürzenich-Orchester gestaltet.

In den Vereinigten Staaten hat John Fiore, der aus New York stammt, mehr als hundert Aufführungen an der Metropolitan Opera dirigiert, darunter Premieren von Neuproduktionen wie RUSALKA (1993 und 1997), außerdem AIDA, LA TRAVIATA, MADAMA BUTTERFLY, LA BOHEME, UN BALLO IN MASCHERA, CARMEN und TOSCA. Mit der Chicago Lyric Opera, den Opernhäusern von San Francisco und Santa Fe verbinden ihn langjährige Arbeitsbeziehungen, an der Houston Grand Opera dirigierte er TANNHÄUSER.

Spielplan John Fiore

In Produktionen wie