Willkommen

Dies ist Ihr persönlicher Bereich des Projekts „Meine Oper“. Hier aktualisieren Sie Ihre persönlichen Daten, Ihre Profileinstellungen, Ihr Passwort und/oder melden Sie sich ab.

Ihre Anwendungen im Administrations-/Redaktionsbereich

Franck Ferrari

Zur Person

Der in Nizza geborene Franck Ferrari studierte am Konservatorium seiner Heimatstadt und vertiefte sein Studium u. a. bei Ileana Cotrubas. Als Gewinner zahlreicher Gesangswettbewerbe startete er seine Bühnenkarriere mit Partien wie Figaro (LE NOZZE DI FIGARO), Don Giovanni, Malatesta (DON PASQUALE), Marcello (LA BOHÈME), Belcore (L'ELISIR D'AMORE) und Albert (WERTHER). Engagements u. a. als Escamillo (CARMEN), Valentin (FAUST), Scarpia (TOSCA), Amonasro (AIDA), Athanaël (THAÏS), Alfonso (LA FAVORITA), Enrico (LUCIA DI LAMMERMOOR), Ramiro (Ravels ...
Der in Nizza geborene Franck Ferrari studierte am Konservatorium seiner Heimatstadt und vertiefte sein Studium u. a. bei Ileana Cotrubas. Als Gewinner zahlreicher Gesangswettbewerbe startete er seine Bühnenkarriere mit Partien wie Figaro (LE NOZZE DI FIGARO), Don Giovanni, Malatesta (DON PASQUALE), Marcello (LA BOHÈME), Belcore (L'ELISIR D'AMORE) und Albert (WERTHER). Engagements u. a. als Escamillo (CARMEN), Valentin (FAUST), Scarpia (TOSCA), Amonasro (AIDA), Athanaël (THAÏS), Alfonso (LA FAVORITA), Enrico (LUCIA DI LAMMERMOOR), Ramiro (Ravels L’HEURE ESPAGNOLE), Lescaut (MANON), Golaud (PELLÉAS ET MÉLISANDE), Paolo (SIMON BOCCANEGRA), Thoas (IPHIGENIE EN TAURIDE), Sancho (DON QUICHOTTE), Talbot (MARIA STUARDA) und Germont (LA TRAVIATA) führten ihn an die wichtigsten französischen Opernhäuser sowie nach Sevilla, Madrid, Genf, Hamburg, Los Angeles, Washington, Toronto, an die Deutsche Oper Berlin, das Teatro Regio in Turin, die New Yorker Met und die Mailänder Scala.

Neben seinen Opernauftritten weist Franck Ferrari auch eine rege weltweite Konzerttätigkeit auf. In den Partien Lindorf / Coppélius / Miracle / Dapertutto (LES CONTES D’HOFFMANN), die er kürzlich erfolgreich an der Pariser Oper gesungen hat, stellt er sich am 7. Juni dem Publikum der Wiener Staatsoper vor.