Willkommen

Dies ist Ihr persönlicher Bereich des Projekts „Meine Oper“. Hier aktualisieren Sie Ihre persönlichen Daten, Ihre Profileinstellungen, Ihr Passwort und/oder melden Sie sich ab.

Ihre Anwendungen im Administrations-/Redaktionsbereich

Marina Rebeka

Marina Rebeka

Marina Rebeka

Zur Person

Ihr Debüt bei den Salzburger Festspielen, im August 2009, in einer Neuproduktion von Rossinis MOÏSE ET PHARAON unter der Leitung von Riccardo Muti und in der Regie von Jürgen Flimm hat sie weltweit als eine der interessantesten jungen Sängerinnen ihrer Generation etabliert. Neben den bejubelten Debüts am Royal Opera House London als Violetta / LA TRAVIATA, 2010, und an der Deutschen Oper Berlin als Donna Anna / DON GIOVANNI sang Martina Rebeka unter anderem in Brittens WAR REQUIEM mit dem Royal Scottish National Orchestra unter der Leitung von ...
Ihr Debüt bei den Salzburger Festspielen, im August 2009, in einer Neuproduktion von Rossinis MOÏSE ET PHARAON unter der Leitung von Riccardo Muti und in der Regie von Jürgen Flimm hat sie weltweit als eine der interessantesten jungen Sängerinnen ihrer Generation etabliert. Neben den bejubelten Debüts am Royal Opera House London als Violetta / LA TRAVIATA, 2010, und an der Deutschen Oper Berlin als Donna Anna / DON GIOVANNI sang Martina Rebeka unter anderem in Brittens WAR REQUIEM mit dem Royal Scottish National Orchestra unter der Leitung von Stéphane Denève und in zwei Produktionen von Bizets CARMEN im Festspielhaus Baden-Baden unter der Leitung von Teodor Currentzis und im Palau de les Arts in Valencia unter der Leitung von Zubin Mehta.

Im Herbst 2011 folgte das Debüt an der New Yorker Metropolitan Opera als Donna Anna in einer Neuproduktion von DON GIOVANNI unter der Leitung von Fabio Luisi. In dieser Partie wird sie ebenfalls am Opernhaus Zürich, an der Wiener Staatsoper und an der Lyric Opera Chicago zu hören sein und kehrt an die Deutsche Oper Berlin zurück, diesmal als Violetta in LA TRAVIATA.


Zu ihren jüngsten Engagements zählen MOÏSE ET PHARAON, ihr Carnegie Hall-Debüt, GUILLAUME TELL an der Nederlands Opera in Amsterdam, LA TRAVIATA an der Lyric Opera Chicago und der Metropolitan Opera, COSÌ FAN TUTTE, L’ELISIR D’AMORE, LA TRAVIATA, LUCIA DI LAMMERMOOR am Opernhaus Zürich und LES CONTES D’HOFFMANN an der Wiener Staatsoper. In der Rolle der Violetta wird sie außerdem beim Maggio Musicale Fiorentino in Florenz und an der Bayerischen Staatsoper in München auftreten. Auf dem Konzertpodium debütierte sie beim Orchestra Sinfonica dell’Accademia Nazionale di Santa Cecilia in Rom mit einer Aufführung der Orchesterfassung von Rossinis PETITE MESSE SOLENNELLE unter Antonio Pappano, die von der EMI aufgenommen wurde.

2013 kehrte sie an die Mailänder Scala zurück mit einem Händel/Mozart-Programm zusammen mit dem Orchestra Filarmonica della Scala unter der Leitung von Ottavio Dantone. Engagements für die Saison 2013/2014 beinhalten u. a. Fiordiligi / COSI FAN TUTTE sowie ihr Rollendebüt als Leila / LES PECHEURS DE PERLES in Zürich, ihr Haus-Debüt an der Chicago Lyric Opera als Violetta / LA TRAVIATA, Antonia / LES CONTES D’HOFFMANN an der Staatsoper in Wien sowie Mathilde / GUILLAUME TELL in einer Neuproduktion der Bayerischen Staatsoper in München.